Post-Produktion

Post-Produktion - Was ist das?

Die Post-Produktion ist meiner Meinung nach der Übertäter in der Filmproduktion.

Die Post-Produktion nimmt die längste Zeit des Projekts in Anspruch. Das Material muss gesichtet und sortiert werden. Das geschieht nicht durch bloßes Ziehen des Materials in Ordner auf der Festplatte. Die Daten werden benannt, nach Datum sortiert, gute Stellen oder Fotos vor-selektiert. Danach kann das Material bearbeitet werden. Erst dann kommt es zur ersten Abgabe des Films oder des Foto-Materials. Das kann mitunter zwei bis drei Wochen dauern. Je nach Vereinbarung zu Projektbeginn. Es folgt eine Korrekturphase sowie eine zweite Abgabe. Diese Korrekturphase ist immer im Preis enthalten.

 

Was versteckt sich genau hinter der „Post-Produktion“?
(Text ist von Wikipedia übernommen)

Die Postproduktion oder Nachproduktion […] umfasst sämtliche Arbeitsschritte der Nachbearbeitung in der Film-, Fernseh- und Musikproduktion sowie in der Fotografie.

Postproduktion im Film

Zur Postproduktion eines Filmes gehören vor allem der Schnitt und die digitale Nachbearbeitung der Bilder im Computer sowie das Vertonen und Unterlegen der Bilder mit Musik. Die Arbeitsabläufe in der Postproduktion […] unterscheiden sich zum Teil erheblich; je nachdem, auf welchem Material gedreht wurde, wie groß der Anteil von computergenerierten Effekten und Bildern ist („Visual Effects“ und „Computer Generated Imagery“) und welches Endprodukt herzustellen ist.

Postproduktion in der Fotografie

Des Weiteren findet die Postproduktion im Bereich der Fotografie statt. Nach der Digitalisierung des Bildmaterials werden in der Postproduktion Retuschen, Farbkorrekturen, Bildoptimierungen etc. vorgenommen. Die Postproduktion ist in jeder professionellen Arbeit vorhanden. Die größten Korrekturen werden im Bereich der Werbe, Beauty- und Kosmetik-Fotografie durchgeführt. Hier werden alle Pixel bearbeitet: Komplette Haare, Augen, Mund und die ganze Haut wird neu generiert.